(T3) Herbst in den Dolomiten - Faszination pur! Termin: -

Als Krönung eines Fliegerjahres können die Flüge in der zentralen Arena der Dolomiten zählen. Hier gibt es schönste Startplätze, die zu stundenlangen Flügen führen.

"Dolomiten Pur" wird alle passionierten Gleitschirmpiloten begeistern, die schon einige Thermikerfahrung haben. Wir wohnen im Fassatal/Campitello und fahren von dort zu den Dolomiten-Startplätzen, die mit Seilbahn oder Auto und kurzen Fusswegen erreichbar sind. Die Landeplätze sind gross. Meistens führt eine gut ausgebaute Strasse zum Start, die Lifte haben z. T. schon geschlossen

Wir bleiben die ganze Woche in diesem sagenhaften Flugrevier. Immer weiter führen uns die Flüge. Zunächst traut man sich in dieser einzigartigen Arena kaum, weiter weg zu fliegen. Dann aber werden wir den Langkofel und nach und nach auch Sella und Pardoi aus der Luft erobern. Gemeinsam versuchen wir, das ganze Tal abzufliegen. Die richtig hochalpine Starts sind am Sellastock, Belvedere oder Col Rodella möglich. Dabei wird jeder Pilot über Funk in der Thermik unterstützt. Fliegerische Erfahrung sollte daher ausreichend vorhanden sein. Höhen bis 4000 m sind auch jetzt keine Seltenheit. Auf einmal werden die Bergriesen doch etwas kleiner, von oben betrachtet. Über Sella, Langkofel, Pardoi oder auf 4.000 m über der Marmolata zu schweben ... das wirst Du nie vergessen!

Alle Gelände sind im Oktober gut zu befliegen. Der Hochsommer ist dagegen oft schon zu thermisch. Der Start erfolgt oft direkt in die Thermik. Der Ausblick auf die Dolomitengipfel von oben ist eines der Höhepunkte eines Gleitschirmfliegerlebens! Die Landeplätze liegen in breiten Tälern oft in der Talmitte, sind gross und gut sichtbar. Talwindsysteme mit höheren Windgeschwindigkeiten können die Landungen jedoch spannend machen. Mitgereiste Familienangehörige können die Kultur Südtirols erkunden oder sich im Doppelsitzer durch die Lüfte tragen lassen.

Termin: -

Unterbringung: Pension in Fassatal; ca. 35.- EUR pro Nacht, oder Campingplatz

FlyART Service: Je nach Teilnehmerzahl ein oder zwei Fluglehrer, Funkunterstützung, Einweisung und Training von Soaring- und Thermikflugtechniken, Unterstützung bei ersten Streckenflügen, genaue Einweisung in jedes Fluggebiet, Rückholservice und Transporte/Auffahrten gegen Kostenbeteiligung.

Das Spiel mit Schirm und Wind! Ein tolles Training mit grossem Lernerfolg und noch mehr Spass! Ab 4 bis 9 Teilnehmern führen wir das Programm durch.

Voraussetzungen: gültiger Flugschein, Gütesiegelausrüstung, Spass am Fliegen, Verbesserungswille der eigenen Flugtechnik. Erfahrung im Thermikfliegen. Motorradfahrern wird der Schirm zu den Startplätzen gebracht.

Kosten des Trainings: 430,- EUR für 7 Tage.
ab der 3. Teilnahme 390,- EUR für 7 Tage.

Zur Anmeldung Anmeldung geschlossen auf das Stiftsymbol klicken.

Ein Service deiner Flugschule FlyART